Westfalenpost vom 23.03.2015

Die Jubiläumsshow war ein voller Erfolg

Hagen WP Westfalenpost 23.03.2015
Zwei feine Damen begeistern durch ihr loses Mundwerk

Intro 2
Bilder von Alex Talash
Die Band 2
Bilder von Alex Talash

Haspe. „Les Dames“ – es ist dieser französische Name, es sind die beiden Damen, die sich hinter diesem verbergen, sowie die im Hasper Hammer herrschende Stimmung, die dazu beitragen, dass man sich an diesem Abend fühlt wie in einem exklusiven Kabarett-Theater in Paris.

„Les Dames“, das sind Constanze Schick und Brigitte Eiff. Vor zehn Jahren hat das Duo begonnen, mit einem Mix aus Kabarett, Comedy und Musik den Hasper Hammer aufzumischen. Ein Jahrzehnt: Das ist ein Grund zu feiern, fanden die Damen und präsentierten deshalb am Freitag- und am Samstagabend im Hammer ihre Jubiläumsshow „Les Dames lässt die Puppen tanzen“.

Das Beste aus zehn Jahren noch einmal auf die Bühne zu bringen, das war die Idee. Und die haben die Damen umgesetzt, indem sie die Charaktere, die sie in den zehn Jahren „Les Dames“ zum Leben erweckten, noch einmal auf die Bühne gebracht haben – und das mit der Unterstützung eines ganz besonderen Gastes: Der Dortmunder Cover Rock- und Blues Band „X-Ilewn“.
Freche Zunge

Obwohl der Name des Kabarett-Duos nach dem ersten Hören vielleicht feine Damen und gute Manieren vermuten lässt, sind es gerade die freche Zunge von Constanze Schick und das lose Mundwerk von Brigitte Eiff, die den Rollen, die sich hinter „Les Dames“ verbergen, Charakter und Einzigartigkeit verleihen. Frau sein, in jedem Alter, jeder Lebenslage und mit allem was dazu gehört, das verkörpern „Les Dames“.

Auch in ihrer fünften Show kam jeder, ob Frau oder Mann, auf seine Kosten: Ob eine Reinigungskraft, die sich nun „Facility Managerin“ nennen darf und über das Leben philosophiert, eine alte Dame, die zeigt, wie gefährlich das Internet wirklich ist, oder eine Polin, die weiß wie Business wirklich geht. Hier war Bauchmuskelkater programmiert.

Auch nach der Show war die Begeisterung der Zuschauer, nicht nur aufgrund des Frei-Sektes, den die Damen zur Feier des Tages austeilen ließen, deutlich zu spüren. „Mir hat es prima gefallen, meine Kollegin Brigitte Eiff auch mal privat zu erleben. Vieles, was ich schon im Vorfeld erahnt habe, hat sich bestätigt. Ich kann das Duo nur jedem empfehlen“, sagte Andrea Will begeistert.

Auch für „Les Dames“ hat der Abend alle Erwartungen übertroffen: „Das alles war aufregend. Wir haben uns für die Jubiläumsshow mit der Live-Band ja etwas ganz Besonderes überlegt, um dem Ganzen noch mal einen Kick zu geben. Wir sind auch dem Hammer sehr dankbar, dass wir nun seit zehn Jahren so gut betreut werden und damals mit uns der Sprung auf die Bühne gewagt wurde“, so Constanze Schick.

Wer nun neugierig geworden ist und mehr darüber wissen möchte, dass es im Alter noch erfolgreiche Flirt-Strategien gibt, warum Selfies das Arbeitsklima belasten können und wieso Kommunikationslegastheniker keine Allnet-Flat brauchen, der sollte „Les Dames“ im Auge behalten.

Laura Baer

Bilder von Alex Talash

Westfalenpost.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/staedte/hagen/zwei-feine-damen-begeistern-durch-ihr-loses-mundwerk-aimp-id10488868.html#plx740859643